Sie möchten
verkaufen?
mehr
header_angebote.jpg

Sieben Gründe für den Immobilienkauf

  1. Die Kaufpreise sind günstig

    Ob Eigentumswohnung oder Ein- bzw. Zweifamilienhaus, die Kaufpreise sind in vielen deutschen Städten in den vergangenen Jahren gefallen und befinden sich auf niedrigem Niveau. Allerdings mit ansteigender Tendenz: Der allgemeine positive Wirtschaftstrend scheint sich auch auf das Segment des Wohneigentums auszuwirken. Der IVD verzeichnet wieder Preisanstiege, vor allem in großen Städten und in gefragten Lagen. Der Zeitpunkt ist günstig, den Traum vom eigenen Heim zu verwirklichen, bevor es weitere Preissteigerungen gibt.


  2. Die Zinsen sind noch niedrig

    Ebenso wie die Immobilienpreise sind auch die Hypothekenzinsen in den vergangenen Jahren gefallen und befinden sich auf einem Niveau, das deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt von rund 8 Prozent liegt. Darlehen sind heute zu günstigen Zinssätzen zu bekommen.


  3. Sie wohnen im Alter mietfrei.

    Unabhängig davon, wie schnell Sie ihren Kredit tilgen, gibt es keine bessere Altersvorsorge als Wohneigentum. Denn die Mietfreiheit im Alter ist eine entscheidende Kostenersparnis bei den stetig fallenden staatlichen Rentenleistungen. Wer im Alter keine Miete mehr zahlen muss, genießt eine spürbare finanzielle Entlastung und hat deutlich mehr Geld zur Verfügung für seinen Lebensunterhalt.


  4. Die Renditen sind höher

    Im Vergleich zu anderen Kapitalanlagen bietet eine vermietete Immobilie deutlich attraktivere Renditen. Durchschnittlich liegt die Renditeerwartung hier bei fünf bis sieben Prozent. Wer hingegen in den vergangenen zehn Jahren in einem offenen Immobilienfonds investierte, erzielte lediglich eine Jahresrendite von rund drei Prozent. Auch unter diesen Gesichtspunkten ist die Immobilie aus einem klassischen Vermögensaufbau nicht wegzudenken.


  5. Immobilienbesitzer haben eine höhere Sparquote

    Immobilieneigentümer verfügen im Alter über ein wesentlich höheres Vermögen als Mieter. Das gleiche Einkommen vorausgesetzt, sparen Mieter laut einer Untersuchung von empirica zwischen 50 und 59 Jahren gerade ein Jahresnettoeinkommen an. Immobilieneigentümer sparen inder selben Zeit eineinhalb Jahreseinkommen an und besitzen zusätzlich noch die Immobilie, die einem Wert von etwa sechs Jahreseinkommen entspricht.


  6. Sie bleiben flexibel

    Das Arbeitsleben erfordert heute eine zunehmende Mobilität. Doch wenn Sie Ihre Immobilie wegen eines Umzugs nicht mehr selbst bewohnen, ist ein Verkauf nicht zwingend. Die Immobilie kann künftig als Kapitalanlage genutzt und vermietet werden und so Bestandteil Ihres Vermögens bleiben. Um Ihre Flexibilität zu wahren, sollten sie auf eine gute Vermietbarkeit von Haus oder  Wohnung achten.


  7. Sie steigern Ihre Lebensqualität

    Im eigenen Heim lebt es sich besser. Das vielleicht wichtigste Argument für den Immobilienbesitz ist statistisch nicht zu beleben. Wie stark die eigene Wohnung die Lebensqualität steigert, kann nicht in Zahlen ausgedrückt werden. Ob es das Wissen um ausbleibende Mieterhöhungen ist, die Sicherheit sein Heim nicht bei Eigenbedarf des Eigentümers verlassen zu müssen, oder das Gefühl die Wohnung nur für sich selbst verschönern und zu pflegen, statt die mietvertraglich geforderten Schönheitsreparaturen durchzuführen.

Der „Wohlfühlfaktor“ liegt bei den eigenen vier Wänden deutlich höher.

Unser
Leistungsversprechen

Eine Immobilie ist ein wertvoller Besitz, bei deren Verkauf man nichts dem Zufall überlassen solle. Vertrauen Sie der Erfahrung und dem Marketingkonzept unserer Profis.

Kontakt
Ihr Niederrhein Makler
Löwenfeld 14
47665 Sonsbeck
02838-77 67 73-7
02838-77 67 73-9
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.