Teambild Collage

Senden Sie uns jetzt eine unverbindliche Verkaufsanfrage – wir begleiten Sie zuverlässig beim gesamten Verkaufsprozess.

Wolfram BürenDer Mann der vielen Häuser

Er ist der Mann der Häuser bei uns in Sonsbeck: Wolfram Büren, bekennender Niederrheiner. Er bringt gleich mit zwei Firmen die Menschen aus dem Kreis Wesel zum neuen Hausglück: Mit IHR NIEDERRHEIN MAKLER und der MASSIVBAU NIEDERRHEIN fanden allein im letzten Jahr 112 Menschen ein neues Zuhause, Hunde & Katzen nicht mitgerechnet. Zeit, ihn besser kennenzulernen. Autor Franck Winnig lernte ihn besser kennen.

Wolfram Büren ist jemand, der anpacken kann.

  

Kein Makler mit Anzug und Krawatte, sondern ein Typ typisch vom Niederrhein: mit hochgekrempelten Hemdsärmeln, das Jackett in einer Ecke über den Stuhl geworfen. So sieht es aus, als wir ihn in seinem Büro in Sonsbeck im Löwenfeld besuchen. Gerade telefoniert er. Sehr laut. Ein Wort gibt das andere. Streit? „Nein, nein“, winkt Büren lächelnd ab, als er den Hörer aufgelegt hat, „ein Handwerker war dran. Wir vom Bau reden Klartext, kein Rumgeeiere, da kann es auch mal etwas lebendiger werden.“

Ein Mann vom Bau, das ist er, dürfen wir vorstellen: Herr Wolfram Büren. Gelernt hat er Maurer, machte dann seine Meisterschule und übernahm später das Familienunternehmen seit 1876 in vierter Generation. Da war er gerade mal 28 Jahre jung.

Das Bauunternehmen des Vaters lieferte damals schlüsselfertige Häuser und das führte sein Sohn 1984 fort. „Ein Fehler“, weiß Büren heute, „2007 wurde alles schwieriger. Die Verkaufszeiten wurden länger, Baukosten wuchsen, die Finanzierung machte Probleme, es kam zur Pleite.“ Das war ein herber Rückschlag für die Familie. „Aber ich bin jemand, der aus Fehlern lernt“, sagt Büren, „ich habe die Ärmel hochgekrempelt und das Unternehmen neu aufgestellt. Von den Fehlern von damals profitieren unsere Kunden heute.“

Denn seine neue MASSIVBAU NIEDERRHEIN versteht sich als Baudienstleister. „Wir beraten Menschen hier vom Niederrhein, die ihr Haus bauen und dabei kein Risiko eingehen wollen. Also keine Angst mehr vor explodierende Baukosten? „Ja, das ist unsere Garantie: Für die meisten ist es der erste Hausbau, aber es kommen auch Wiederholungskunden, das ist ein prima Zeichen.“ Wolfram Büren berät die Kunden, hat auch eigene Architekten, prüft Pläne, sucht Angebote oder prüft die Wunschhandwerker seiner Bauherren und steht ihnen auch mit Rat zur Seite, wenn sie mit Eigenleistung Kosten sparen wollen: „Wir geben dem Kunden zwei Zahlen, mit denen er rechnen kann. Die Baukosten-Untergrenze und die Maximalgrenze. Das bedeutet, dass er seiner Bank eine Zahl nennen kann, die er maximal für die Finanzierung braucht. Diese Summe ist versprochen!“

Ein wichtiges Thema ist neben der Energie-Effizienz des Hauses auch der Alterskomfort. Denn was, wenn das Haus in späteren Jahren zunehmend beschwerlich wird. „Darauf sollte man auch als junger Hausbauer achten, ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt“, sagt Büren.

Geboren ist er in Geldern, lebt heute in zweiter Ehe in Bocholt und Sonsbeck. Der 64-Jährige wirkt weit jünger als sein Alter. Viel Dynamik liegt in seiner Art zu reden, ist dabei immer in Bewegung. Er selbst bezeichnet sich als kreativ mit einem Hang zur Bodenständigkeit. „Wissen Sie, hier in Sonsbeck gab es bis in die Siebziger noch den Schweinemarkt, zu dem mich unser Vater als Teenager mitgenommen hat. Da galt noch ein ehrlicher Handschlag als Vertrag. Eine Ehrlichkeit, mit der ich Kunden und Geschäftspartnern heute noch begegne.“

So machen wir den Fototermin auch auf seinen Wunsch hin vor dem Sonsbecker Brunnen mit den vier Metall-Schweinen. Ein Mann, ein Wort, das gilt auch für seine Arbeit als Makler. Mit an Bord des 4er-Teams bei IHR NIEDERRHEIN MAKLER: Schwester Sabine Knauf und Tochter Anne Degeling. Familienunternehmen, Familienharmonie? „Er ist schon der Chef hier im Laden“, sagt Sabine Knauf, die unsere letzte Frage mitgehört hat, als sie ohne Anklopfen das Büro betritt. „Aber er hat kein Machogehabe. Mein Bruder kann gut zuhören und wenn wir verschiedener Meinung sind, lässt er sich auch überzeugen.“

Sabine Knauf hat seit der Firmengründung vor zwölf Jahren täglich mit den Interessenten zu tun, zeigt ihnen Häuser und Wohnungen, die zum Verkauf stehen und vermittelt zwischen den Interessen der Eigentümer und der Käufer. „Das ist ein Stück Mediationsarbeit“, sagt sie lächelnd. Wir fragen sie nach einer typischen Hausgeschichte.

„Da war ein junges Pärchen, das ich bei einer Hausbesichtigung in Kevelaer traf. Beide eigentlich ganz nett. Er, 29, macht in Computern, seine Freundin schwanger. Sie gingen schon zum zweiten Mal durchs Haus, gefühlt zwei Stunden besichtigten wir schon. Aber er hatte viel zu beanstanden, viel zu viel. Das Haus schlechtreden soll meistens nur den Preis drücken. Keine gute Idee! Ich kenne unsere Objekte absolut.“

Wolfram Büren ergänzt: „Wir hatten im Vorfeld einen Kostenvoranschlag für die Renovierung machen lassen. Wir wissen immer ziemlich genau, was zu tun ist und so haben wir uns am Ende auch mit dem jungen Paar geeinigt: Kaufpreis ohne Abzug, Beratung beim Umbau und Vermittlung unserer Handwerker mit Kostensicherheit.“

Bevor wir unsere Niederrhein Makler verlassen, fragen wir zum Schluss noch was Privates. Wie hält er sich fit, ein Wolfram Büren? „Ich mache viel für meine Gesundheit. Die ganze Familie fährt gern Rad, dafür ist unsere schöne Gegend hier ja ideal. Ich walke auch, wie man heute sagt, Sie können auch schnelles spazieren sagen. Und ich habe die Gartenarbeit als wunderbaren Ausgleich für mich entdeckt.“

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr über das Thema wissen wollen und machen Sie die Potenzialanalyse Ihrer Immobilie. Tel. 02838 776 77 37 oder schreiben Sie mir über das Kontaktformular.

Besuchen Sie uns für Aktuelles auch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Ihr Niederrhein Makler
Kontaktformular
* Pflichtfelder
   Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben.